Biografie

Clapeko van der Heide
1940
am 28. Dezember in Leipzig geboren
1955
Ausbildung als graphischer Zeichner
1959
Graphiker
1962
Werkkunstschule Dortmund bei Ulrich Knispel
1966
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
bei Herbert Kitzel und Emil Schumacher
1967
Meisterschüler von Herbert Kitzel
Werkprüfung für das künstlerische Lehramt bei Fritz Klemm
1968
Burda-Preis für Graphik
1969
Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes
1972
Auslandsstipendium der Studienstiftung für England (London)
1973
Gastkünstler der Villa Romana, Florenz
1976
Stipendium für die Villa Massimo, Rom
1984
Stipendium für die Cité Internationale des Arts, Paris
1995
Kunstpreis 1995 der IG Metall Mannheim, 2. Preis
2000
Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der Staatsphilharmonie
Rheinland – Pfalz, Ludwigshafen
2010
Arbeitsaufenthalt in Amarante, Portugal
2014
Willibald-Kramm-Preis

 

Lehrtätigkeit

1970
Gastveranstaltung an der Hochschule für Bildende Künste
Kassel
seit 1982
Erwachsenenbildung Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
Abteilung Museumspädagogik
1988 – 1995
Dozentur an der Freien Kunsthochschule Rhein-Neckar
Mannheim
seit 1992
Lehrauftrag an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

 

Mitglied

  • Deutscher Künstlerbund
  • Künstlerbund Baden-Württemberg
  • Künstlerbund Rhein-Neckar
  • Freie Akademie der Künste Rhein-Neckar e.V.
  • Künstlerverband NEUE GRUPPE, München